Begonnen habe ich mit klassischem Hatha Yoga (2010). Ich fühlte mich sofort wohl mit den Dehnungen und Haltungen. Bald schon spürte ich, dass eine Woche ohne Yoga sich anstrengender anfühlt, als eine Woche mit Yoga.

Durch eine sehr liebe Freundin lernte ich Kundalini Yoga kennen. Sofort wusste ich, das ist meine Yogarichtung. Nach einem Kundalini Yoga Wochenendworkshop war es völlig um mich geschehen. Ich wollte mehr. Ich wollte dieses Gefühl der inneren Glückskugeligkeit nicht mehr verlieren. Der Plan war, so oft wie möglich Kurse zu besuchen. Bei der Recherche stieß ich auf die 3HO Kundalini Yoga Ausbildung. So begann ich im April 2015 meine Ausbildung. Es war ein nach Hause kommen. Seither hat mich das Gefühl nicht mehr losgelassen. Ich fühle mich reich beschenkt, diese alten Lehren kennen zu lernen. Und es hört nicht auf.

Das Unterrichten ist eine wahre Freude und ich bin so glücklich, das Wissen weitergeben zu können.
Ich fühle mich wunderbar mit Yoga in meinem Leben, und bin dankbar diese Freude weitergeben zu können. Die Yogagemeinschaft (Sangat) gibt mir ein Gefühl der Verbundenheit. Deshalb ist das europäische Yogafestival mit Vorträgen, weißem Tantra und dem Zusammenleben für eine Woche, das Yogahighlight jeden Jahres.
Für mein Leben bringt Yoga:

Gelassenheit, Glückseligkeit, Freude, Freunde, Zufriedenheit, Gesundheit, Optimismus, Stille, Meditation, Mantras, Entspannung, Aktivität, Willensstärke, Spiritualität, Ganzheit, Durchsetzungsvermögen, lachen, weinen, schwingen, singen, schwitzen, heilen, teilen, durchhalten, verbunden sein.

Ich möchte all dies nicht missen wollen!
Ein buntes, leuchtendes Sein.

Sat Nam
Amritpal

zur Homepage https://www.kundalini-yoga-ingolstadt.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.